Soziale und kulturelle Innovationen der Lausitz

Soziale und kulturelle Innovationen im nachhaltigen Strukturwandel der Lausitz (01/2023 - 12/2024)

Projektbeschreibung

Das Projekt erforscht und entwickelt theoretische und praktische Ansätze für soziale und kulturelle Innovationen im Rahmen des Strukturwandels der Lausitz.

Der auf eine nachhaltige Entwicklung der Region zielende Strukturwandel der Lausitz konzentriert sich bisher vor allem auf technologische und ökologische Innovationen. Ohne die Einbeziehung sozialer und kultureller Innovationen entstehen jedoch Disbalancen, die sich unter anderem als „demografische Probleme“ (Abwanderung junger gebildeter Menschen, Fachkräftemangel etc.) äußern.

Das Projekt untersucht daher regionale Ansätze für neue Modelle zivilgesellschaftlicher Organisation und Partizipation, wie sich sich u.a. im Rahmen der „Bürgerregion Lausitz“ entwickeln. Darüber hinaus erforscht das Projekt auch praktische Ansätze einer metamodernen Kultur in der Lausitz und deren Wirkung in unternehmerischer und demografischer Hinsicht.

Projektpartner neben dem TRAWOS-Institut der HSZG (Dr. Maik Hosang, Projektleiter) sind das Bündnis Zukunft Oberlausitz, die Bürgerregion Lausitz und der neoNET e.V.

Projektförderung

Das Projekt wird gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK).

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

Foto: Dr. phil. habil. Maik Hosang
Projektleiter
Prof. Dr. phil. habil. Maik Hosang
Maik Hosang
Fakultät Management- und Kulturwissenschaften
02826 Görlitz
Furtstraße 3
Gebäude G IV, Raum 2.13
2. Obergeschoss
+49 3581 374-4246
Studentische Hilfskraft
  • Michelle Skropke 08/23 - 02/24
  • Salome Fischer 07-09/23