Veranstaltungsdetails

24. November 2021

Online Bildungsreise 2021 - mit Prof. Dr. Ingolf Prosetzky am 24.11.2021

Einsamkeit und Freundschaft unter den Bedingungen von geistiger Behinderung – Einblicke in zentrale Erkenntnisse aus der Forschung und ausgewählte Praxisbeispiele


Termin

Beginn
24. November 2021 - 18:00 Uhr
Ende
24. November 2021 - 20:00 Uhr

Online Bildungsreise 2021 "Verletzlichkeit anerkennen – Beziehung zulassen. Für eine Heilpädagogik in Resonanz!" des Berufs- und Fachverbandes Heilpädagogik e.V. findet vom 15. - 26.11.2021 statt.

Der Fachvortrag Einsamkeit und Freundschaft unter den Bedingungen von geistiger Behinderung – Einblicke in zentrale Erkenntnisse aus der Forschung und ausgewählte Praxisbeispiele von Prof. Dr. Ingolf Prosetzky findet am 24.11.2021 von 18 - 20 Uhr online statt.

Seit einigen Jahren ist das Thema Einsamkeit und dessen individuelle und gesellschaftliche Folgen stärker in das Blickfeld der Öffentlichkeit in westlichen Industrienationen gelangt. 2018 berief die britische Regierung sogar eine Ministerin für Einsamkeit und einen Aktionsplan gegen Einsamkeit aus. Die seit dem Frühjahr 2020 verfügten Corona-bedingten Hygieneschutzmaßnamen in Wohn- und Pflegeheimen und in anderen heilpädagogischen Arbeitsfeldern haben unübersehbar verdeutlicht, wie schmerzlich und stressauslösend der Verlust an sozialen Beziehungen sein kann. Umgekehrt haben sozialmedizinische, psychologische und soziologische Forschungsergebnisse umfänglich bestätigt, dass Freundschaften wesentlich zu höherer Lebensqualität, sozialem Status und einem besseren Gesundheitszustand beitragen können.

Die aktuellen Ereignisse im Zuge der Coronapandemie sollten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Personen mit geistiger Behinderung (und häufig ihr familiäres Umfeld) auch schon vorher stärker von Einsamkeit betroffen waren und über weniger tragfähige Sozialnetzwerke im Allgemeinen und Freundschaften im Besonderen verfügen.

Im Rahmen des Vortrages soll Ihnen ein Einblick in zentrale Erkenntnisse der Einsamkeits- und Freundschaftsforschung unter Bedingungen von geistiger Behinderung gegeben werden, u. a. der Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit und „normaler“ und chronischer Einsamkeit und Ursachen des Phänomens. Anschließend ist Raum für Austausch mit Ihnen gegeben, u. a. welche Position Sie als Fachkraft zu dem Themenkomplex haben, welche Ideen Sie aus der Praxis mitbringen können und welche noch entwickelt werden könnten.

Ihre Kontaktperson am TRAWOS

Foto: Prof. Dr. phil. Ingolf Prosetzky
Prof. Dr. phil.
Ingolf Prosetzky
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude I, Raum 2.07
+49 3581 374-4287
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up