Meldungsdetails

16. Juni 2021

DEUTSCHLAND #UNDOGMATISCH

Jan Schaller, Promovend am TRAWOS, veröffentlicht zusammen mit Sebastian Kunze ein Buch mit kritischen Reflexionen aus den Jahren 2014–2020 zur politische Lage in Deutschland.


Foto: Ausschnitt des Buchcovers

Deutschland hat ein Problem. Viel wurde in den letzten Jahren über Identität, Kultur, Migration und Anderssein debattiert, gestritten, oftmals geschrien. Die dahinterliegenden großen Krisen unserer Zeit wie Armut, wachsende Ungleichheit oder populistische Bedrohungen der Demokratie blieben dabei oftmals unbeachtet. Und dann kam auch noch Corona. Die Pandemie wirkt als Brandbeschleuniger der Krisen, die schon vor dem Jahr 2020 akut waren und es noch sind. Dieses Buch ist deshalb auch eine Warnung. Die Kultur- und Sozialwissenschaftler Jan Schaller und Sebastian Kunze beobachten und analysieren seit Jahren die sich verändernde politische Lage in Deutschland. Sie zeigen, dass die gegenwärtig diskutierten Fragen auf tiefer liegenden gesellschaftlichen Verwerfungen gründen und wie wir diese bearbeiten können. Das positive Gestalten unserer gemeinsamen Zukunft für eine solidarischere, gerechtere Gesellschaft bleibt dabei stets im Fokus.

= Reihe #Kritische Reflexionen, Band 1

Das Buch ist erschienen im Büchner-Verlag, Marburg.

person
Ihr Ansprechpartner
keyboard_arrow_up